Willkommen!

 Unser Hof

 

 

 

Wir sind ein bäuerlicher Familienbetrieb der seit über 80 Jahren und in der vierten Generation mit Hühnern arbeitet und lebt.

 

 

 

Geschichte

1928

Erwerb der ersten Legehühner. Eierproduktion in Freilandhaltung. Lieferung der Eier bis nach Niederösterreich (Hotel Panhans).

1935

Erste Brutapparate werden angeschafft (Expo Brüssel). Häufige Brände am Thalhof durch Petroleum betriebenen Brutapparate. Seit Ende der 30iger Jahren des vorigen Jahrhunderts werden elektrische Brutapparate eingesetzt. Durch die weitaus höhere Produktionssicherheit war nun der Weg zum anerkannten Geflügelzuchtbetrieb geebnet. Begleitend dazu wurden Bauern aus der engeren und damals auch weiteren Nachbarschaft animiert, sich durch das Halten einer Herdbuchherde (u.a. der Rassen Italiener, Altsteireier, Barret Rocks.Leghorn Rhodeländer) einen keinen Nebenverdienst zu sichern. Auch die Lohnbrut gestaltete sich zu dieser Zeit zu einem wichtigen Betriebszweig.

1960

Bau der Brüterei und Anschaffung neuer moderner Brutapparate. Der Vertrieb der Küken erfolgt größtenteils durch Abholung oder Versand mit dem Postbus und der Bahn. Zu dieser Zeit waren auch die ersten Hybridelterntiere – weisse Hyline - aufgestallt. Dazu wurde ein neuer Velox Stall erbaut. Randbemerkung: die erste Aufzucht- 100 Stück- fiel dem Raub eines Fuchses zum Opfer, der im Hühnerstall ein Massaker anrichtete.

1972

Erweiterung der Junghennenaufzucht und Stallneubau. Aufgabe der Rinderhaltung am Thalhof. Im ehemaligen Rinderstall werden nun die Mastelterntiere und in den neuen Stallungen die Legeelterntiere und Junghennen gehalten. Zu dieser Zeit gab es nur mehr Hybridsorten am Thalhof – Golden Comet,(braun) – Harco (schwarzbraun) ind Euribrid (leicht weiss). In dieser Zeit wurde auch damit begonnen die Junghennen aufzuziehen und mit dem Auto auszuliefern.

1973

Erweiterung der Junghennenaufzucht durch den Stallneubau in Reipersdorf. Während der folgenden Jahre wurde das Verkaufsgebiet, beginnend mit Feldkirchen und dem Gailtal, suksessive erweitert.

1976

Umbau des ehemaligen Schweinestalles zur Junghennenaufzucht.

1981

Ausdehnung des Liefergebietes bis nach Osttirol. Erwerb des Geflügelhofes Scheran.

1989

Erneuerung und Erweiterung der Brüterei.

2011 - 2013

Umbau und Erweiterung der Stallungen und Hackschitzelheizung.

2014

Nach dem Dürresommer 2013. Bau einer Bewässerungsanlage für unsere Äcker

2016

Erweiterung des Gebietes auf St. Andrä, Ferlach, Villach und Klagenfurt.